Unterkunft
Einreisedatum
Abreisedatum
Erwachsene
Kinder

Zwölf Trauben, zwölf Wünsche… Frohes Neues 2018!

Silvester ist ohne Zweifel eines der faszinierendsten Nächte des Jahres. Aufregung, Begeisterung und Glitzer in jeder Ecke. Wir Spanier sind Leute der Tradition und der Gebräuche, und können es kaum erwarten, Familie und Freunde zu umarmen und küssen, nachdem wir die berühmten Trauben zu Jahresende gegessen haben. Möchten Sie mehr über diese kuriose Tradition erfahren?

Zwölf Trauben, zwölf Wünsche… Frohes Neues 2018!

Die zwölf Trauben, auch Gongschläge genannt, sind eine ursprünglich spanische Tradition, die sich mit der Zeit auf andere lateinamerikanische Länder verbreitet hat, wie Mexiko, Venezuela, Kolumbien oder Costa Rica. Um 00.00 Uhr Mitternacht des 31. Dezembers kommen alle zusammen, um – zwischen Aufregung und Stille – die zwölf Trauben zu essen, eine für jeden Schlag. An der Puerta del Sol in Madrid treffen sich Tausende von Menschen vor der berühmten alten Uhr, um zusammen die Trauben zu essen; zusammen mit all dort anwesenden, aber auch mit all denen, die nicht vor Ort sind, denn in fast allen TV- Sendern wird der Moment live übertragen.

Zwölf Trauben, zwölf Wünsche… Frohes Neues 2018!

Es heißt, die Tradition begann im Jahre 1882. Die Bourgeoisie soll an dieser Nacht Champagner getrunken und Trauben verzehrt haben, und eine Kleingruppe aus Madrid soll diese Tradition parodiert haben wollen, indem sie an der Puerta del Sol auch Trauben zum Gongschlag gegessen haben. Andere meinen, die Tradition rührt aus dem Jahr 1909 her. Es sei ein gutes Erntejahr gewesen, und die Landwirte hätten den Traubenverkauf begünstigen wollen, indem sie sie „Glückstrauben“ genannt haben sollen. Es gibt andere Gebräuche in Spanien für die Silvesternacht, zum Beispiel rote Unterwäsche zu tragen. Man glaubt, die Tradition kommt aus China und Vietnam, denn hier trägt man rote und gelbe Unterwäsche, um positive Energie zu locken. Andere stecken ihren Goldring im Sektglas während sie trinken, oder legen Geld im Schuh, um das Neue Jahr willkommen zu heißen. Diejenigen, die im neuen Jahr reisen möchten, sollten ein Reisekoffer vor einer Tür stellen. Und wenn Sie das große Glück locken wollen, so sollten Sie Linsen an der Nacht essen!

Zwölf Trauben, zwölf Wünsche… Frohes Neues 2018!

Wie die spanische Silvester-Hymne par excellence singt (das Lied „un año más“ der Band Mecano), an dieser besonderen Nacht

„ziehen wir Bilanz über alles Gute und Schlechte an diesem Jahr, fünf Minuten vor dem Countdown (...)
Seemänner, Soldaten, Singles und Verheiratete
Liebhaber, Wanderer und der ein und andere wenig zerstreute Pfarrer
Man hört schreien und pfeifen, wir Spanier
Groß und klein, tun für einmal etwas auf einmal“.

Achtung, sich nicht mit einer Traube verschlucken! Erster Wunsch, zweiter Wunsch, dritter Wunsch... Diese Welle nimmt das Jahr 2017 mit... Willkommen 2018!